Hasti Molavian

Biografie

Die aus Teheran stammende junge Mezzo-sopranistin absolvierte ihr Gesangsstudium an der Folkwang Universität der Künste Essen bei Prof. Rachel Robins. Studienergänzend besuchte sie Meisterkurse u.a. bei Olaf Bär, Helen Donath, Andreas Homoki und Angelika Kirchschlager.

2018 wurde die junge Mezzosopranistin mit dem Förderpreis des Landes NRW ausgezeichnet.

Erste Bühnenerfahrungen sammelte die junge Mezzosopranistin in Produktionen der Folkwang Universität der Künste, wo sie u.a. als Mère Marie, Bradamante in Alcina und in Auszügen als Octavian und Carmen zu erleben war.

Seit der Spielzeit 2011/12 ist Hasti Molavian regelmäßiger Gast am Theater Dortmund, wo sie u.a. als Albert Einstein in der Kinderoper Der unglaubliche Spotz, als Carmen in Außer Kontrolle: Carmen, ein Musiktheaterprojekt nach Bizets Carmen und als Edelknabe in Tannhäuser reüssieren konnte. Eine enge Zusammenarbeit verbindet die junge Mezzosopranistin mit der Ruhrtriennale Bochum. Dort wirkte sie bei den Produktionen Moses und Aron sowie Das Mädchen mit den Schwefelhölzern mit war als Altsolistin in der Uraufführung Leila und Madschnun sowie als 2. Corifea in Prometheus zu hören.

Seit der Spielzeit 2015/16 ist Hasti Molavian Ensemblemitglied am Theater Bielefeld, wo sie u.a. als 2. Dame, Arsamene in Serse und als Alcina in Orlando paladino sowie als Wellgunde in Das Rheingold und in der Titelpartie in Dalbavie`s Charlotte Salomon überzeugen konnte. In der aktuellen Spielzeit ist sie an ihrem Stammhaus erstmals als Hänsel in Hänsel und Gretel zu erleben.

Jüngste Gastspiele führten die junge Mezzosopranistin als Angelina in La Cenerentola an das Theater Hagen sowie als in Einstein on the Beach an das Theater Dortmund.