Emma McNairy

Die amerikanische Sopranistin Emma McNairy studierte Gesang am San Francisco Conservatory of Music und besuchte ergänzend das Belcanto Institut in Florenz sowie die Österreichisch-Amerikanische Mozartakademie in Salzburg und war Teilnehmerin des Opera New Jersey’s Emerging Artist Program. Sie gewann zahlreiche namhafte Gesangswettbewerbe, u.a. den „Ben DeBolt Wettbewerb“. Schon während ihres Studiums sammelte die Sängerin erste Bühnenerfahrungen in Hochschulproduktionen.

Erste Gastengagements führten Emma McNairy als Temple Dancer in der Oper Mae Naak von Sucharitkul an die Bangkok Oper in Thailand. Im Rahmen des „I Sing Beijing Programms“ sang sie mit dem China National Symphony Orchestra Auszüge aus Poet Li Bai und Die Reise nach Reims. Zudem war sie zum ersten Mal als Zerbinetta zu hören, eine Partie mit der  sie auch im Rahmen des Opera New Jersey Emerging Artist Programs in den USA zu erleben war.

Als Clorinda in La Cenerentola,  Frasquita in Carmen und Elvira in L`Italiana in Algeri war Emma McNairy an der Livermore Opera of California zu Gast und debütierte an der West Edge Opera in der Titelpartie in Bergs Lulu; letztgenannte Rolle sang sie auch beim Oregon Music Festival. An der West Edge Opera gab sie zudem Rollendebüts als The Maid in Thomas Adès’s Powder Her Face und 2017 als Ophélie in Hamlet.

Von 16/17 bis 19/20 war Emma McNairy Ensemblemitglied des Theaters Lübeck und sang Partien wie Zerbinetta in Ariadne aus Naxos,  Contessa di Folleville in  Il viaggio a Reims,  Clorinda in Il combattimento di Tancredi e Clorinda, Mary in Der ferne Klang und Rosina in Il  barbiere di Sivilglia. Desweiteren stand sie als Madeleine in Ball im Savoy, Sophie in Werther und Zerlina in Don Giovanni auf der Bühne. In der Spielzeit 2019/20 übernahm sie in Lübeck neben ihren Repertoirevorstellungen die Erissena und Tezeuco in Grauns Montezuma sowie die Lena in der Uraufführung von Schoors L’Européenne.

Zudem debütierte sie im November 2019 an der Victory Hall Opera in Virginia in der Titelpartie von Haydns Armida.

Auftritte als Konzertsängerin, wie z.B. beim Mostly Mozart Festival im Lincoln Center in New York runden ihr künstlerisches Profil ab.